Jahresdienstversammlung 2017

Christian Weßling soll neuer Ortsbrandmeister in Beesten als Nachfolger von August Becke werden. In der Jahresdienstversammlung erhielt er einstimmig das Vertrauen seiner Kameraden.

Zwei wichtige Tagesordnungspunkte bestimmten die Jahresdienstversammlung der Ortsfeuerwehr Beesten. Zunächst musste ein neuer Ortsbrandmeister und Stellvertreter gewählt werden. 

Außerdem wurden fünf Kameraden für insgesamt 225 Jahre Dienst in der Feuerwehr geehrt. Der langjährige Ortsbrandmeister August Becke steht im nächsten Jahr für eine weitere Amtsperiode nicht mehr zur Verfügung. Alle Redner dankten ihm für seinen langjährigen Einsatz in der Feuerwehrführung. Die Kameraden der Einsatzabteilung wählten einstimmig Christian Weßling zu seinem Nachfolger und Ulrich Sandl zum Stellvertreter und schlugen sie dem Samtgemeinderat zur Bestätigung vor.

Jeweils 50 Jahre sind Heinrich Budde, Georg Kottmann, Hermann Kottmann und Heinrich Lonnemann Mitglied der Ortsfeuerwehr Beesten. Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff und Brandabschnittsleiter Andreas Wentker überreichten ihnen das Abzeichen des Landesfeuerwehrverbandes für 50 Jahre. Das Niedersächsische Ehrenzeichen für 25 Jahre erhielt Ludger Striet.

„Die Mitglieder unserer Einsatzabteilung mussten zu zwei Brandeinsätzen und sieben Hilfeleistungen ausrücken“, erläuterte August Becke in seinem Jahresbericht. Zwölf Lehrgänge zur Fort- und Weiterbildung wurden besucht. Neben der Brandschutzerziehung und Objektbegehungen wurden bei der Ferienpassaktion der Samtgemeinde 60 Kinder betreut. Die Blindensammlung brachte einen Betrag von 2099 Euro.

„In unserer Jugendfeuerwehr bereiten sich 21 Jungen und zwei Mädchen auf den Feuerwehrdienst vor“, berichtete Jugendfeuerwehrwart Stefan Middelhove. Neben der traditionellen Tannenbaumsammelaktion nahm man an allen Veranstaltungen auf Kreisebene teil. Bei den Kreiswettbewerben belegte man den 5. und 6. Platz und qualifizierte sich damit für die Bezirkswettbewerbe.

Gemeindebrandmeister Jürgen Huesmann ließ die Arbeit der Feuerwehren auf Samtgemeindeebene Revue passieren. Danach beförderte er Jens Voorbrink zum Feuerwehrmann, Jonas Roling und Manuel Runge zu Oberfeuerwehrmännern und Christian Lonnemann zum Hauptfeuerwehrmann.

Kreisbrandmeister Holger Dyckhoff, Brandabschnittsleiter Andreas Wentker und Kreisjugendfeuerwehrwart Klaus Smit berichteten über Neuigkeiten aus ihren Aufsichtsbereichen. Auch Pastor Christoph Höckelmann dankte den Beestener Wehrleuten für ihren ehrenamtlichen Einsatz. In der Politik gibt es weiterhin Diskussionen, ob die Erstellung eines Feuerwehrbedarfsplanes für die Samtgemeinde erforderlich ist“, sagte Samtgemeindebürgermeister Godehard Ritz. Sein Dank ging an August Becke sowie alle Mitglieder der Ortsfeuerwehr Beesten. Dem schloss sich Bürgermeister Werner Achteresch an. „Schrecken wir unsere ehrenamtlich arbeitenden Feuerwehrleute nicht durch zu viele Verordnungen und Vorschriften ab“, appellierte er.

 
Copyright (c) Freiwillige Feuerwehr Beesten 2014. All rights reserved.
Designed by joomla2you.com
Live visitor conversion tracking, Counter, Anti-spam, Heat map, SEO