Jugendfeuerwehr

Die Anfänge der Jugendfeuerwehr Beesten datieren aus dem Jahre 1988. Der damalige neue Ortsbrandmeister Gerhard Roling hatte erkannt, dass eine gezielte Jugendarbeit gerade in kleinen Orten, eine geeignete Maßnahme für den Nachwuchs in der aktiven Abteilung bedeutet. So schlossen sich 18 Jugendliche aus Beesten, der Jugendfeuerwehr Messingen an. Die OF Messingen verfügte bereits seit 1981 über eine eigene Jugendabteilung. Fortan firmierte man unter Jugendfeuerwehr Messingen/Beesten. Jugendwarte waren damals Hans-Jügen Decomain aus Messingen und Christof Feismann aus Beesten.

In den Folgejahren traf man sich abwechselnd in Messingen und Beesten. Es wurde gemeinsam für die Leistungswettbewerbe und Leistungsspangenabnahme geübt und trainiert. Ebenso nahm
man gemeinsam an Schieß-, Völkerball- und Kegelwettbewerben teil.

Im Jahre 1999 gründete die OF Beesten dann eine eigenständige Jugendabteilung. Im Januar wurde, unter Anwesenheit von Regierungsbrandmeister Karl-Heinz Schwarz, Gemeindebrandmeister Hans Prekel und Ortsbrandmeister Gerhard Roling, die Jugendfeuerwehr offiziell
gegründet. Die Nachfrage und die Mitgliederzahlen ließen diesen, für die OF Beesten letztendlich positiven Schritt in die richtige Richtung, zu. Es ist die 2. Jugendfeuerwehr in der Samtgemeinde Freren und die 12. im Landkreis Emsland. Jugendwart ist Christof Feismann und sein Stellvertreter ist Stefan Middelhove. Zunächst startete man mit 12 Jugendlichen. Sie trafen sich 14-täglich zum
Dienstabend.