Erprobungsfahrzeug “CCFM3000”

Feuerwehren der Samtgemeinde Freren testen Waldbrandfahrzeug

Bei dem CCFM3000 handelt sich um ein mittleres, geländegängiges Waldbrandfahrzeug mit Selbstschutzanlage und über 1000Nm Drehmoment.

Das Fahrzeug wurde nach französischem Vorbild auf einem 4×4 Renault Fahrgestell aufgebaut und wird derzeit im Auftrag des niedersächsischem Innenministeriums getestet.

Im Fokus stehen hierbei nicht nur örtliche Einsatzmöglichkeiten, sondern auch die Unterstützung bei internationalen Hilfeleistungseinsätzen, wie z. B. Wald- und Flächenbränden in Südeuropa.

Eckdaten:
Renault D14 R4x4, 206kW, 1050Nm Drehmoment
zGG: 14t
L/B/H: 6,5/2,4/3,08m
Wattiefe: 0,7m
FPN 10-2000
Löschwassertank 3000L

Alle Reifen können gleichzeitig manuell abgelassen oder befüllt werden
Selbstschutzanlage mit separaten Wassertank (500 l) und
separater Pumpe zum Schutz der Kabine und der Reifen.

Beladung:
Rundschlinge (40 kN) · Sandbleche · 5 Vollmasken (EN 136) · 5 Kombinationsfilter · Schutzbrillen Kat. II, EN 166 · FFP3 Masken · 2 Feuerpatschen · 2 Löschrucksäcke · Div. Schlauchmaterial und Armaturen · Standrohr
Saugschläuche mit Zubehör · Systemtrenner · Notfallrucksack DIN 13155 · Axt · Bügelsäge · Spaten · Stechschaufel · Klappspaten · Wiedekopfhacken · Motorkettensäge mit 40 cm Schwert · PSA Motorkettensäge · Wärmebildkamera